Effekthascherei auf Kosten der Jungen

Der Krieser Einwohnerrat soll verkleinert werden. Verlierer wären in erster Linie die Jungparteien. In den Medien ist seit Jahren über die Jugend berichtet, welche sich anscheinend nicht mehr ernsthaft mit ihrer Zukunft auseinandersetzen will. Nun sind in Kriens bei den letzten Einwohnerratswahlen gleich fünf Jungpolitiker ins Parlament gewählt worden. Diese fünf Politiker versuchen das Gegenteil dieser weit verbreiteten Meinung der politikverdrossenen Jugend zu beweisen. Diese positive Entwicklung in Kriens soll nun ein abruptes Ende haben. 0.0086% des Krienser Finanzaufkommens soll mit dieser Massnahme laut der FDP gespart werden. Aus meiner Sicht macht es keinen Sinn den Jungen höhere Hürden für den Einstieg in die Politik zuzumuten und dies mit dieser abstrus kleinen Sparmaßnahme. Im übrigen stehen auch bald Wahlen an, so liegt der Gedanke nahe, dass es hier um eine effekthaschende Initiative ohne wahre Bereicherung für Kriens handelt. Es ist also an der Zeit, dass sich junge Politiker um die wahren Krienser Probleme der Zukunft kümmern, die alte FDP Garde scheint da geradezu etwas eingerostet zu sein.

Pascal Meyer

Junger Krienser Einwohnerrat, GLP

 

Eingereicht am 15.02.2015 bei der NLZ

Bildschirmfoto 2015-02-15 um 12.02.12

Kommentar verfassen